Militär-Verdienstkreuz 2.Klasse 1914 Erweitern

Militär-Verdienstkreuz 2.Klasse 1914

g371

Neu

WARNUNG: Medaillen werden ohne Band verkauft. Bänder und Zubehör sind separat erhältlich. Sie finden sie unter der Beschreibung des Produkts unter "Zubehör".

10,50 €

inkl. MwSt.

  • Zufrieden oder erstattet: Wir garantieren 100% sicheren Schutz für Ihre Einkäufe
  • Kostenlose Rücksendung: Senden Sie Ihre Bestellung innerhalb von 30 Tagen kostenlos zurück
  • Sichere Zahlungen: Bezahlen Sie sicher online mit PayPal oder Kreditkarten
Sichere Zahlungen

Mehr Infos

Das Militär-Verdienstkreuz für den 1. Weltkrieg wurde von Großherzog Friedrich Franz 1915 rückwirkend auf den 2.August 1914 wieder erneuert. Die Ordenszeichen blieben gleich wie bei den früher verliehenen Kreuzen. Unterschiede waren die etwas grober gekörnten Kreuzarme sowie die Jahreszahl 1914. Es bestand aus 2 Klassen. Die Kreuze der 1.Klasse wurden als Steckkreuz oder an Schraubscheibe getragen. Das Kreuz 2.Klasse wurde auch mit einem roten Band für besondere Verdienste für Nächstenliebe verliehen. Frauen erhielten ein verkleinertes Kreuz, das sonst gleich war. Ein Unterschied in der Trageweise der 2.Klasse war, dass jetzt die damalige Rückseite nach vorn zu tragen war.
Die Kreuze von 1914 haben jetzt erstmalig die Schrift – FÜR AUSZEICHNUNG IM KRIEGE – in durchgehenden Großbuchstaben. Eine kleine Anzahl von Kreuzen hat die bisherige Schreibweise in Groß-und Kleinbuchstaben. Weitere seltene Varianten haben fehlende Ü-Punkte oder das Wort – KRIEG – statt – KRIEGE -. Im letzten Kriegsjahr wurden Kreuze aus Kriegsmaterial (Zink) hergestellt. Diese sind sehr selten. Hersteller der Kreuze waren nur die AWS aus Berlin und Zimmermann aus Pforzheim, der fast alle Kreuze fertigte (große Schrift).
Die Stiftung der Militärverdienstkreuze in Mecklenburg-Schwerin geht bis ins Jahr 1848 zurück. Großherzog Friedrich Franz II. stiftete am 5. August 1848 die Kreuze einklassig für den Krieg gegen Dänemark. In den Jahren 1859, 1864 und 1866 wurden die Kreuze wieder formlos erneuert und mit den entsprechenden Jahreszahlen versehen. Eine 1. Klasse bestand bis dahin nicht. Es sind aber private Fertigungen für Offizieren bekannt. Das Tragen als Steckkreuz wurde wohl geduldet. Ab dem Jahr 1870 wurden dann Kreuze 1. Klasse mit glatter Rückseite und Anstecknadel verliehen. Bekannt sind Kreuze mit den Jahreszahlen 1866 (nachträglich), 1870 und 1877. Ab 1887 waren die Kreuze nicht mehr rückgabepflichtig. Für die Kolonialkriege in China und Afrika wurden nur Kreuze 2. Klasse verliehen. Die Teilnehmer am Chinafeldzug erhielten Kreuze mit der Jahreszahl 1900. Kämpfer in Afrika ohne Zahl.
Das Militär-Verdienstkreuz 2.Klasse 1914 wurde insgesamt 76.615 mal verliehen.

Vergoldetes Kreuz aus Bronze. Am Rand der Kreuzarme ein erhöhter schraffierter Rand. Die Innenseiten gekörnt. Oben eine angelötete Öse mit Bandring.

Medaillen, Orden und Auszeichnungen

Akzeptiert

War Militaria verwendet Cookies, um angenehmer Ihr Shopping-Erlebnis zu machen. Durch die Fortsetzung unserer Dienste zu nutzen, stimmen Sie diese Cookies zu verwenden.